Literatur

Inhalt
1. Geschichte des Lagers Mühlberg
2. Dokumente und persönliche Erinnerungen an Stalag IVB
3. Allgemeines zu sowjetischen Speziallagern
4. Berichte und Erinnerungen: Sowjetisches Speziallager 1
5. Belletristik zum Lager Mühlberg

Geschichte des Lagers Mühlberg

  • Kilian, Achim. Mühlberg: 1939-1948. Böhlau Verlag. Köln. Weimar. 2001.

  • Vercoe,Tony. Survival at Stalag IVB: soldiers and airmen remember Germany’s largest POW camp of World War II McFarland. 2006.

  • Kilian, Achim. Einzuweisen zur völligen Isolierung. NKWD-Speziallager Mühlberg/Elbe 1945–1948. 2. erweiterte Auflage. Forum Verlag. Leipzig. 1993.

  • Initiativgruppe Lager Mühlberg e. V. (Hrsg.). Totenbuch – Speziallager Nr. 1 des sowjetischen NKWD, Mühlberg/Elbe. Initiativgruppe Lager Mühlberg e. V., Mühlberg/Elbe. 2008.

  • Weigelt, Andreas. Chronik der Initiativgruppe Lager Mühlberg e.V.. Mit einer einleitenden Betrachtung zur Wahrnehmung der Speziallager in der Zeit zwischen dem Ende des 2. Weltkrieges 1945 und der Gründung der Initiativgruppe 1991. Andreas Weigelt. Initiativgruppe Lager Mühlberg. Mühlberg/Elbe. 2010. 224 S..

Dokumente und Persönliche Erinnerungen an Stalag IVB

  • Jenkins, Cyril George. P.O.W. number 226022 - and that is now my identity! original diaries written during the Second World War. Cavalry. 1998.

  • Szpek, Ervin E. Jr, und Frank J. Idzikowski. Shadows of Slaughterhouse five: reflections and recollections of the American Ex-POWs of Schlachthof fünf. Dresden. Germany. Iuniverse. 2008.

  • Leigh, Maxwell. Captives courageous: South African prisoners of war, World War II. Ashanti Pub.. 1992.

  • Longson, Jim, und Christine Taylor. An Arnhem odyssey: „Market Garden“ to Stalag IVB. Leo Cooper. 1991.

  • Swallow, Tom, und Arthur H. Pill. Flywheel: Memories of the Open Road. Fraser Stewart. 1993.

  • Blockwell, Albert, und Maggie Clifton. Diary of a red devil: by glider to Arnhem with the 7th King’s Own Scottish Borderers. Helion & Company Limited. 2005.

  • Cosby, Rita. Quiet Hero: Secrets from My Father’s Past. Simon and Schuster. 2010.

  • Carrocci, Giampiero, Memorie di prigionia, Riv. "Botteghe Oscure". Roma. 1949. (Neuauflage unter dem Titel Il campo degli ufficiali. von Einaudi. 1954 und von Giunti. 1995)

  • Dati Umberto, L'anima di un prigioniero, Nistri-Lischi ed.. Pisa. 1946.

  • Ewals, Leo. Jan P.C. van Doorn. „Van mijn grafiek houd ik toch het meest“. Kemper Conseil Publishing. 2006.

  • Foglietta, Luciano. Stalag IVB, Arti Grafiche Cappelli. 1961.

  • Guillet, Laurent. Il s’appelait Joseph. Guillet, 2011.

  • Gritta, Gian Battista. Stalag. Ed. Fides. Genova. 1955.

  • Ishee, A. W. Stalag IV-B: An Ex-POW Tells His Story. Authorhouse. 2004.

  • James, Audrey. Flight path to Stalag IVB: the story of Arthur Briggs. York. William Sessions. 2004.

  • Maarseveen, Dick van. Fotograaf in Krijgsgevangenschap: Duitsland 1943-1945. Rijksmuseum. 1984.

  • Marigo, Zelindo. Nessuno si tolga le scarpe. Diario della campagna di Russia e della prigionia in Germania. EMI. Bologna. 1990.

  • Newell, Ray. Portraits from a prison camp. Leeds: Royal Armouries. 1998.

  • Novellis S., Cristo proibito a Zeithain Muelberg, Unitalsi Sez. Piemonte. Druckschrift "Credo". Feb. 1952. n. 1, pp. 4-5.
    Erinnerungen einer Schwester des Roten Kreuzes.

  • Peyrebère-Pitot, Marc. Trois ans de captivité 1942-1945. Société de l'histoire de l'Ile Maurice, o.J.

  • Phillips, Robert M. Echoes of IV B. R.M. Phillips. 1995.

  • Silloray, Florent. Auf den Spuren Rogers. Avant-Verlag. 2013. Original erschienen als Le carnet de Roger. Sarbacane. 2011. Eine Rezension.

  • Smith, Martin Addinson. Stalag: reflections on my life as a prisoner of war. Infinity Publishing. 2001.

  • Tagg, Mary. The prisoner padre: the impact of war on a New Zealand cleric. 1997.

  • Verhulst, A.G. Dagboek 1943-1945 - krijgsgevangen in Stalag IV-B. Lulu Enterprises Inc.. 2010. Mehr zu Ad Verhulst - Link

  • Villeroy, Louis-Gérard. Comme de l'an 40 !... Souvenirs et croquis sur "la drôle de guerre" et la captivité. [Illustrations de Jacques Bidault, Maxime Ribet, André Finot et Charles Pinson.]. Compiègne, 1945

  • Wolhuter, S. G. Melancholy state: story of a South African Prisoner-of-war. Howard Timmins. No publishing date.

  • Zeme, Maria Vittoria. Il tempo di Zeithain. 1943-1944: diario di una Crocerossina internata volontaria in un Lager-Lazzaretto nazista. Verbania-Intra: Alberti Libraio Editore. 1994. In deutscher Übersetzung: "... und entzünde einen Funken Hoffnung": aus dem Tagebuch einer italienischen Rotkreuzschwester im Kriegsgefangenenlazarett Zeithain 1943 – 1944. Dresden. Stiftung Sächsische Gedenkstätten zur Erinnerung an die Opfer Politischer Gewaltherrschaft. 1996.

Allgemeines zu sowjetischen Speziallagern

  • Baumbach, Udo. Schloss Rochlitz und die sowjetische Geheimpolizei. Sax-Verlag, 2014

    Im Schloss Rochlitz war ein NKWD Gefängnis, das Buch berichtet über viele Personen aus dem Kreis Rochlitz, die von dort ins Lager Mühlberg und in andere Speziallager kamen

  • Greiner, Bettina. Verdrängter Terror: Geschichte und Wahrnehmung sowjetischer Speziallager in Deutschland. Hamburger Edition. 2010. Buchbesprechung

  • Ritscher, Bodo und Gedenkstätte Buchenwald. Die sowjetischen Speziallager in Deutschland 1945-1950: eine Bibliographie ; mit einem Anhang. Wallstein Verlag. 1996.

  • Mironenko S., Niethammer L., von Plato A. mit Knigge V. und Morsch G. (Hrsg.). Sowjetische Speziallager in Deutschland 1945–1950.

    • Band 1: Studien und Berichte. Berlin. Akademie Verlag. 1998. 595 S..

    • Band 2: Sowjetische Dokumente zur Lagerpolitik. Eingeleitet und bearbeitet von Ralf Possekel. Berlin. Akademie Verlag. 1998. 424 S..

  • Finn, Gerhard. Die politischen Häftlinge in der Sowjetzone. Berlin. 1958.

  • Fricke, Karl Wilhelm. Politik und Justiz in der DDR. Köln. 1979.

  • Reif-Spirek, Peter und Gedenkstätte Buchenwald. Speziallager in der SBZ. Ch. Links Verlag. 1999.

  • Kabus, Ronny. ...weine ich täglich um meinen Vater“. In der Gewalt Stalins und der SED. BoD – Books on Demand, Norderstedt, 2011

  • Köster-Hetzendorf, Maren. Ich hab dich so gesucht – Der Krieg und seine verlorenen Kinder. Pattloch Verlag. Augsburg. 1995. ISBN: 3-629-00667-1. 640 S..
    Enthält die Namen von ca. 40.000 Männern, Frauen und Jugendlichen, die zwischen 1945 und 1950 in der SBZ/DDR in den NKWD-Lagern der sowjetischen Besatzungsmacht umgekommen sind.

  • Krypczyk, Kathrin und Ritscher, Bodo. Jede Krankheit konnte tödlich sein. Medizinische Versorgung, Krankheiten und Sterblichkeit im sowjetischen Speziallager Buchenwald 1945 – 1950. Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora. Wallstein Verlag. Göttingen. 2005. ISBN-Nr.: 3-89244-953-8.

    Belletristik

  • Griese, Friedrich. Der Wind weht nicht, wohin er will. Diederichs. 1960.
    Sensibler Bericht des Schriftstellers über seine Zeit 1945 im NKWD-Lager Fünfeichen.

  • Johnson, Uwe. Jahrestage. Band III. Suhrkamp. 1993.
    Der Autor lässt seinen Helden Heinrich Cresspahl das NKWD-Lager Fünfeichen durchleben. Johnsons Vater war zunächst in Fünfeichen und starb dann in der Sowjetunion.

  • Kempowski, Walter. Im Block. Rowohlt. 1969.
    Kempowksi wurde 1948 für 8 Jahre in Bautzen verurteilt.

  • Ihr aber steht im Licht. Hrsg: Wolfgang Natonek, Kurt Pförtner. 1962, Verlag Franz Schlichtenmayer, Tübingen
    Gedichte und Zeichnungen aus sowjetischen und DDR-Lagern und Gefängnissen, auch aus dem Lager Mühlberg.

  • Und bringen ihre Garben - aus russischer Kriegsgefangenschaft. Hrsg: Helmut Gollwitzer, Josef Krahe, Karl Rauch. 1956, Kreuz-Verlag Stuttgart.
    Prosa und Lyrik von Gefangenen, auch aus dem Lager Mühlberg.

Berichte und Erinnerungen: Sowjetisches Speziallager 1

  • Bachmair, Anton. Erinnerungen für die Zukunft: Ein Zeitzeugnis. CE-Verlag Ratingen. 2002.

  • Bahr, Ewald. Heiteres und Besinnliches aus Mühlberg. Gedichte. o.J. Online verfügbar.

  • Bechler, Margret. Warten auf Antwort. Ein deutsches Schicksal. Ullstein-Buch 20390. Ullstein-Verlag Frankfurt/Berlin. 1993.
    <Haftorte: Zwickau-Bautzen-Jamlitz-Mühlberg-Buchenwald-Waldheim-Stollberg>

  • Drechsler, Sigrid. Im Schatten von Mühlberg: Briefe aus dem sowjetischen Speziallager. Notschriften-Verlag. 2006.

  • Fischer, Ursula. Zum Schweigen verurteilt. Denunziert-verhaftet-interniert (1945-1948). Dietz Verlag Berlin. 1992.
    <NKWD-Speziallager Ketschendorf-Jamlitz-Mühlberg>
    Bericht über das eigene Schicksal und das anderer inhaftierter Frauen.

  • Fischer, Ursula. Von der Last des Schweigens. Dietz Verlag Berlin. 1997.
    Bericht über die Zeit nach dem Lager.

  • Fischer, Ursula. Im eigenen Land verschollen. Dietz Verlag Berlin. 2004. ISBN 3-320-02042-0.
    Bericht über Sorge und Leid der Angehörigen von Inhaftierten der NKWD-Lager während und nach der Haftzeit.

  • von Fresenius, Ulrich. Begegnungen des Wernigeröder Bürgermeisters am Kriegsende in kommunistischen Gefängnissen und Konzentrationslagern: 1945 bis 1950. ASDI-Verlag Oppermann. Hannover. 1996.

  • Hartenstein, Elfi. ...und nachts Kartoffeln schälen. Frauen berichten aus Nachkriegslagern. VGB-Verlagsgesellschaft Berg am Starnberger See. 1992.
    Mit einem Vorwort von Erich Loest. <u. a. Marianne Fischer-Kupfer über ihre Zeit im NKWD-Lager Mühlberg>

  • Hecht, Herbert. Sibirische Glocken. Gernrode 2006. 1. Auflage. Das Buch ist mit freundlicher Genehmigung des Autors hier online verfügbar (27 MB).

  • Juretzky-Waschek, Waltraud. Gratwanderung. Als "Künstlerin" in der russischen Kommandantur. Dr. Ziethen Verlag. Oschersleben. 2002.

  • Keller, Werner. Dem Leben Kontra geben. VWM Verlag. Neukyhna.

  • Keller, Werner. Verschleppt nach Sibirien (1945-1950). Meeraner Blatt. Ohne Jahr.
    Mit freundlicher Genehmigung des Autors ist der gesamte Text hier online zu lesen.

  • Kilian A. Haase N. und Pampel B.. „From Special Camp No. 1 to U.S.“: Jugendjahre zwischen Vogtland, Mühlberg und Arkansas. Stiftung Sächsische Gedenkstätten zur Erinnerung an die Opfer Politischer Gewaltherrschaft. 1998.

  • Kretschmann, Thomas. Hainichen: 1930 bis 1950; Zeitzeugen-Berichte & Dokumente; die vergessenen Schicksale Naziterror, Krieg, Flucht. Druckhaus Dresden. 2008.

  • Kretzschmar, Wolfgang. Fünf Jahre in Speziallagern des NKWD und das Leben danach: ein Lebensbericht. Rosa Luxemburg-Stiftung Sachsen, 1998.

  • Krätzschmar, Erhard. von Wurzen über Mühlberg nach Sibirien … Betroffene erinnern sich. (Bittere Jugendjahre 1945–1950). Swing, Colditz. 1995. Mit freundlicher Genehmigung des Autors online verfügbar (13MB pdf).

  • Leppert, Helmut. Odyssee einer Jugend. 8. Auflage. Initiativgruppe Lager Mühlberg e. V., Mühlberg/Elbe 2010.

  • Lüdicke, Annemarie. Vergessene Schicksale. Festnahmen im Kreis Zerbst 1945-1949. Extrapost. Verlag für Heimatliteratur. 2004.

  • Maschke, Joachim. Ecke - aus meinem Hundeleben und andere Geschichten. Niebüll: Videel 2004.

  • Peschel, Günter. Eine alte Schanze erzählt. In: Heimatkalender des Kreises Bad Liebenwerda 1994. S. 103-109. hrsg. von Natur- und Heimatfreunden.

  • Rulc, Siegfried. Unvollständige Chronik 1945–1950. Ein Tagebuch zur Werwolf-Legende. 2. Auflage. S. Rulc. Berlin. 1996.

  • Funke, Liselotte. Nachkriegsjahre. Georg Schmidt. Selbstverlag. o.J.

  • Schneider, Rolf. Mit siebzehn hinter Stacheldraht - von Mühlberg bis Sibirien. Wegberg. 2005.

  • Schramm, Helmut: Das war meine Jugend! Bericht, 2012. (Bautzen und Sibirien)

  • Schuster, Elisabeth (Hrsg.). Reite Schritt, Schnitter Tod! Leben und Sterben im Speziallager Nr. 1 des NKWD Mühlberg, Elbe. Scribeo-Verlag. Kassel. 2004. Mit einem Geleitwort von Joachim Gauck.

  • von Sivers, Siegfried Johann. Erhebe den Blick. Selbstverlag. o.J. (1949), Gedichte.

  • Thien, Ilse. Zeugnisse einer Gefangenschaft. Verlag Der Heimkehrer. Bad Godesberg. 1962.

  • Thien, Ilse. Oelsnitz-Mühlberg-Buchenwald-Waldheim. Gedichte. Eigenverlag. Rottach-Egern. o.J..

  • Tuchel, Johannes: Schüler der Klosterschule Roßleben im Widerstand gegen den Nationalsozialismus: Lehrer, Schüler und Mitarbeiter der Klosterschule Roßleben als Opfer der sowjetischen Besatzungsmacht; eine Dokumentation / Johannes Tuchel. – Berlin: Gedenkstätte Deutscher Widerstand, 2014

  • Volker, Hagen. Sibirien liegt in Deutschland. Arani-Verlags-GmbH. Berlin Grunewald. 1958.
    <Haftorte: Berlin/Lichtenberg-Ketschendorf-Frankfurt/Oder-Jamlitz-Mühlberg-Buchenwald-Waldheim-Halle/Saale-Torgau>

  • Weißenfels, Georg. SENSUS – oder: Die Sehnsucht nach dem Schönen. Books on Demand GmbH, 2010

  • Weisshuhn, Paul. Ich komme wieder! Erinnerungen eines Überlebenden. NKWD-Speziallager Mühlberg 1945–1948. Herausgegeben von Markolf Weisshuhn. Edition Noëma. Stuttgart 2003.

Belletristik zum Lager Mühlberg

  • Loest, Erich. Reichsgericht: Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag. 2004.

    Die Handlung des Buches kreist um die Geschichte des Deutschen Reichsgerichts in Leipzig. In einem Kapitel setzt Erich Loest dem widersprüchlichen Schicksal von 35 Reichsgerichtsräten zwischen Schuld und Leid ein bitteres Denkmal. Nach ihrer Verhaftung im Sommer 1945 im Jauchekommando eingesetzt, hatten sie nur geringe Aussicht zu überleben. Fast alle starben im Lager Mühlberg. Eine Untersuchung ihrer persönlichen Schuld fand nicht statt.

  • Skoddow, Waltraut. Zu keinem ein Wort!: Erfahrungen eines Internierten nach Aufzeichnungen von Erich Täufer. Edition Amadis 1999.
    Skoddow erzählt die Geschichte eines in verschiedenen sowjetischen Speziallagern Inhaftierten basierend auf realen Dokumenten. Das Speziallager Mühlberg steht nicht im Mittelpunkt der Geschichte.





© Uwe Steinhoff 2011-2013